Wie kann man FASD verhindern?

Nur wenn ein Kind vor der Geburt keinem Alkohol ausgesetzt wird, ist FASD vollständig vermeidbar.

Ist ein Kind durch Alkohol im Mutterleib einmal geschädigt worden, trägt es lebenslang an den Folgen.

Es gibt keine sichere Grenze bei der keine Schädigungen des Embryos auftreten können!

Nicht nur alkoholkranke Frauen schädigen ihr Kind. Auch moderater Alkoholkonsum oder „Binge Drinking“ (Rauschtrinken) kann Schädigungen hervorrufen.

Es gibt nur eine sichere Empfehlung zum Schutz des Kindes:

 

Kein Alkohol in der Schwangerschaft!

Es ist das Risiko nicht wert!